Online-Marketing

 

Ziel dieser Seite ist ein Überblick über die Teilbereiche des Onlinemarketings.

Teilbereiche des Onlinemarketing [Seitenüberblick]:

SEM | SEO | SEA | E-Mail-Marketing | Social-Media-Marketing | Preisvergleiche | Affiliate-Marketing

 

SEM: Search Engine Marketing

Suchmaschinenmarketing (SEM) beinhaltet alle Maßnahmen, um Besucher von Internetsuchmaschinen zu gewinnen. Als breitestes Teilgebiet des Online-Marketings gliedert es sich in die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die Suchmaschinenwerbung (SEA).

 

SEO: Search Engine Optimization

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) als wichtigster Teilbereich des Suchmaschinenmarketings (SEM) beinhaltet alle Optimierungsmaßnahmen, um eine Internetseite oder ein anderes Internetobjekt wie z.B. Bilder und Videos möglichst weit vorne in den unbezahlten Suchergebnissen (Organic Rankings) von Internetsuchmaschinen erscheinen zu lassen. Man unterscheidet die Suchmaschinenoptimierung an der eigenen Seite (SEO Onpage) und die Verbreitung der eigenen Seite durch Linkbuilding auf anderen Internetseiten (SEO Offpage).

 

SEA: Search Engine Advertising

Suchmaschinenwerbung (SEA) beschreibt die entgeltliche Buchung von Werbeanzeigen in Form von Texten und/oder Bildern in Suchmaschinen, heute meist erweitert auch auf anderen Internetseiten, dem sogenannten Suchnetzwerk. Während die Suchmaschinenoptimierung (SEO) langfristig zu sehen ist, zahlt sich die Suchmaschinenwerbung (SEA) direkt aus und ist somit auch kurzfristig für eine Umsatzsteigerung einsetzbar.

 

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing beschreibt das gezielte Versenden von Newsletter- bzw. AfterSales-E-Mails an Interessenten und stellt damit das Direktmarketing des Onlinemarketing dar. Der Versand von Werbemails ist in Deutschland inzwischen stark reglementiert, um den Verbraucher zu schützen und die in den letzten Jahren sehr hohe Zahl an E-Mail-Spam einzudämmen. So dürfen heute Werbe-E-Mails erst nach erfolgter Bestätigung versendet werden.

 

Social-Media-Marketing

Marketing in den sozialen Netzwerken geschieht heute vorrangig in Facebook, Google+ und Twitter als den größten Netzwerken schlechthin. Durch die gezielte Platzierung von Werbebotschaften im jeweiligen sozialen Netzwerk wird versucht, die Besucherströme auf bestimmte Webseiten etc. zu ziehen. Social-Media-Marketing ist aufgrund der Ausrichtung eher für die Markenbildung (Branding) als für den Verkauf konkreter Produkte geeignet.

 

Preisvergleiche

Internet-Preisvergleiche boomen derzeit. Und wer als Onlineshop ein vergleichbares Produkt anbietet, sollte in den Preisvergleichen zu finden sein - zumindest in den großen, um in der Masse nicht unterzugehen. Neben der Zahlung für die einzelnen Klicks über eine Preissuchmaschine sollte für eine gute Listung der jeweilige Produktpreis so günstig sein, dass andere Onlineshops nicht oder nur schwer mithalten können. Die Produkte eines Onlineshops werden i.d.R. über einen CSV-Feed an die Preisvergleiche übergeben.

 

Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing ist die bezahlte Werbung auf einer Vielzahl von Partnerseiten. Gezahlt wird i.d.R. erfolgsbasiert für jeden Verkauf (Pay per Sale mit CPA = Cost per Acquisition), möglich sind aber auch Modelle auf Basis von Klicks (Pay per Click) oder für jeden Kontakt (Pay per Lead).

 

OK

Diese Website verwendet Cookies, u. a. zu Analysezwecken. Umfassende Informationen zu den Cookies finden Sie unter Datenschutz.